06071 - 303 5 118

Slide background
Slide background

Parkettboden aus Meisterhand - Parkett Ziegler Eppertshausen

Sie suchen einen neuen Parkettboden?

Sie möchten Ihren vorhandenen Holzboden auffrischen oder sanieren?

Dann sind Sie bei uns gut aufgehoben. Wir liefern alle notwendigen Fertigkeiten aus Meisterhand erfolgreich in der dritten Generation.

Ebenso bieten wir moderne Designbeläge in diversen Optiken. Die große Auswahl an Bodenbelägen lässt keine Wünsche offen. Hier können Sie Ihren Boden persönlich aussuchen und "anfassen". Wir legen besonderen Wert auf individuelle Kundenberatung. Unsere Arbeiten werden termingerecht, zuverlässig, solide und kompetent ausgeführt.

Gerne beraten wir Sie in Rödermark, Dreieich, Rodgau, Frankfurt, Aschaffenburg, der Rhein-Main- und Rhein-Neckar-Region, sowie zuhause oder in unserem gut sortierten Musterstudio in Eppertshausen.

Ihr

Wo kann man Parkett nutzen?

Grundsätzlich kann man Parkett überall nutzen, wenn der Untergrund fest, trocken, eben und sauber ist. Andernfalls, können sich Unebenheiten an der Oberfläche des Parkettbodens abzeichnen und Schäden entstehen. Des Weiteren ist bei einem unebenen Unterboden die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der neue Boden nicht gut haftet und somit ein „Wippen“ beim Gehen entsteht.

Wir bereiten die Untergründe fachgerecht vor - unabhängig ob es sich um eine schwimmende oder verklebten Verlegung handelt.

Was ist besser, Parkett oder Laminat?

Der Hauptunterschied zwischen den beiden Böden besteht in ihrer Beschaffenheit.

Parkett ist zu 100 % ein Naturprodukt, Laminat ist eine industrielle Beschichtung auf einer Faserplatte (HDF). Ein Parkettboden ist immer ein Unikat, da jede Diele eine andere Maserung besitzt. Laminat hingegen ist vom Design her durch Drucktechniken in vielen unterschiedlichen Optiken erhältlich.

Am Ende entscheiden verschiedene Faktoren, welcher Belag für Sie der Richtige ist. In erster Linie Ihre persönliche Vorliebe, ob Sie ein hochwertiges Naturprodukt oder ein Industrieprodukt bevorzugen. Natürlich spielt auch der Kostenrahmen eine Rolle bei der Entscheidung, ebenso wie der Pflegeaufwand. Parkett ist pflegeintensiver, entwickelt aber mit den Jahren seinen eigenen Charme, und kann mehrfach abgeschliffen und aufbereitet sowie gründlich gereinigt werden.

Was kostet ein guter Parkettboden?

Preise für Parkettböden sind immer individuell zu ermitteln. Viele Faktoren spielen eine Rolle für den Preis. Pauschal kann man selten einen Preis für ein Projekt nennen. Gründe hierfür sind: die Parkettart, das Material, der Aufwand für die Untergrundaufbereitung und die Verlegetechnik.

Aus diesem Grund kalkulieren wir unsere Angebote immer erst nach einem Vor-Ort-Termin, um Ihnen ein individuell für Sie gestaltetes Angebot zu unterbreiten.

Was ist der Unterschied zwischen Massivholzparkett und Fertigparkett?

Massivparkett besteht immer aus einzelnen, aus Holz gefertigten Brettern oder Dielen. Der Aufbau fällt vergleichsweise einfach aus. Fertigparkett dagegen besteht aus zwei oder drei Holzschichten. Eine Nutzschicht aus Edelholz und eine Trägerplatte oder noch Sperrholz als Mittelschicht.

Welches Fertigparkett ist das Beste?

Härtere Holzarten wie Eiche, Räuchereiche oder Nussbaum eignen sich besser für Fertigparkett, da diese ein geringes Quellverhalten aufweisen. Beim Betrieb einer Warmwasser-Fußbodenheizung eignet sich ein 2-Schicht-Parkett besser als ein 3-Schicht-Parkett, da der Wärmedurchlasswiderstand geringer ist.

Welche Unterschiede gibt es noch bei Parkett?

Die Unterschiede im Parkett bestehen hauptsächlich in den verschiedenen Arten:

Man unterscheidet zwischen Massivparkett, wie Mosaik-, Hochkantlamellen- und Lamparkett, Stabparkett und zwischen Parkettdielen, Massivdielen, Tafelparkett und Mehrschichtparkett.

weitere Informationen